Übermäßiger Gerechtigkeitssinn birgt Gefahren für meine Psyche!

Überall auf der Welt geschehen Dinge, die alles andere als fair sind. Werde ich von einem überstarken Sinn für Fairness dominiert, kann mich das psychisch krank machen, wenn ich keine anderen ausgleichenden Stärken (z.B. Beharrlichkeit, Besonnenheit oder Disziplin) besitze. Ich kann nicht all das Unrecht auf mich laden. Ich muss meine Schlachten für die Gerechtigkeit mit Bedacht auswählen –dort wo ich mich am effektivsten einbringen kann.

Seite mit Freunden teilen:

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on email
Share on tumblr

Lass uns in Kontakt bleiben!

Wir wünschen dir viel Freude beim lesen und freuen uns über deine Anregungen, Beiträge und Kommentare, die wir gerne auch auf dieser Seite veröffentlichen.

Grüße! Roman und Iris

unsere Social Media:

Schreib uns deinen Kommentar zu einem Beitrag oder unserem Blog.

Ähnliche Text Beiträge:

Iris (Illustrationen) und Roman (Text)

Es gibt zwei Voraussetzungen dafür, dass ich mein Leben in eine positive, von mir gewünschte Richtung lenken kann. Zu wissen worauf es wirklich aufkommt und dann auch entsprechend zu handeln ...
Wir wünschen dir viel Freude beim lesen und freuen uns über deine Anregungen, Beiträge und Kommentare, die wir gerne auch auf dieser Seite veröffentlichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.